Ein kurzer Bericht nach der Konferenz des Citizen Circles in Riga, von der ich gestern zurückgekommen bin. Ich bin wieder einmal begeistert, wie sehr die Community es ihren Mitgliedern möglich macht, persönlich zu wachsen. Mitglieder stehen zum ersten Mal auf der Bühne, halten Workshops, erzählen ihre Story und bauen tolle Inhalte und Produkte. Die Community, allen voran die Gründer und Helfer des CC, unterstützt und ermutigt, ohne dabei in eine reflexhafte Happy-Go-Lucky-Besoffenheit abzudriften.

Auch für mich persönlich hielt die Konferenz ein Highlight bereit: Ich habe zum ersten Mal eine Lesung abgehalten. Am Samstag Abend durfte ich auf einer tollen Bühne in einem alternativen Kulturzentrum einige Passagen aus “2040” vorlesen. Danke allen, die da waren und mir danach Feedback gegeben haben. Ihr habt keine Ahnung, wie sehr mich Eure durchweg positiven Rückmeldungen bestärken und motivieren, den Roman fertig zu bekommen. Nicht, dass ich nicht auch kritisches Feedback wollen würde, aber ich habe es sehr genossen (und sogar geglaubt), dass meine Story ankam und ihr mehr wollt. Fantastisch. Davon unabhängig hat es mir sehr gefallen, auf der Bühne vorzulesen, wessen ich mir auch nicht sicher war vorher. Kann ja nicht schaden als Autor.

Genereller Tenor war also: Die Ausschnitte haben gefallen, ihr wollt mehr hören und vor allem wissen, wann das Buch denn endlich fertig sei. Das motiviert mich ungemein und ich habe mir eben einen neuen Plan gemacht: Bis zum 1.12.2019 will ich einen neuen Entwurf des ganzen Romans fertig haben, den ich Probelesern und meiner Lektorin zeigen kann. Das ist keine neue fiese Deadline, mit der ich mich unter Druck setzen will, sondern ein Plan, um wirklich voran zu kommen. Setzt übrigens auch voraus, und das war meine zweite Erkenntnis der Konferenz, dass ich dem Schreiben mehr Raum geben will in meinem Leben. Kreativ sein und Dinge entstehen zu lassen, allem voran Texte, scheint meine Berufung zu sein. (Dank auch an Theresa, deren toller Archetypen-Test mich als “Schöpfer” erkannt hat und mir mein Gefühl auf schöne Weise bestätigt hat. Check it out.)

Also, Du siehst, ich bin bis in die wenigen Haarspitzen motiviert. Jetzt geht es darum, in den einsamen Stunden am Rechner aus diesen warmen Worten Wahrheit werden zu lassen. Die Erinnerung an Eure Anerkennung in Riga wird mich tragen. Danke.

Was ich gerade lese

Willst Du diese Berichte in Zukunft als erster haben?

Wenn Du meinen Newsletter abonnierst, erhältst Du meine regelmäßigen Berichte vor allen anderen direkt per E-Mail. Meine Newsletter-Abonnenten werden auch die ersten sein, unter denen ich Testleser auswählen werde. Also, gleich anmelden! Die Abmeldung ist natürlich jederzeit möglich.

Du bist mit der angegeben E-Mail-Adresse schon angemeldet. Danke!
Huch, irgendwas ist schiefgegangen. Bitte probiere es noch einmal.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an.
Danke! Nur noch einen Klick, dann erhältst Du meinen Newsletter. Bitte achte auf die Bestätigungs-E-Mail in Deinem Postfach!
Please complete the CAPTCHA.
Bitte fülle die Pflichtfelder aus.