16. Mai 2021

Wir entdecken eine kleine, versteckte Gartenanlage in der Nähe unserer Wohnung: den Berggarten. Wir setzen uns auf eine Bank, schauen uns die Bäume an und lauschen den vielen Vögeln und anderen Viechern. Es ist ein besonderer Moment, ruhig und entspannt. Hier werde ich in Zukunft öfter herkommen, wenn ich Natur brauche.

Die Momentaufnahmen als Podcast hören

17. Mai 2021

Verrückter Zufall heute. Morgens fährt ein Carsharing-Auto von teilauto an uns vorbei, und wir fragen uns, wer das außer uns wohl noch nutzt. Dabei kommt uns die Idee, dass es doch ne schlaue Maßnahme von teilauto wäre, die Nutzer untereinander zu vernetzen, einen Carsharing-Stammtisch zu veranstalten. Zwei Stunden später erhalte ich eine Mail von teilauto: Einladung zum Carsharing-Stammtisch.

18. Mai 2021

Ich probiere gerade ein bisschen mit Twitter rum. Vorgestern habe ich mir den Spaß erlaubt, ein paar Dutzend Accounts zu folgen, die so gar nicht meiner Bubble entsprechen. Und siehe da: Die sind gar nicht so anders. Es gibt die Vernünftigen, die Witzigen, die Dummköpfe, die Polemiker, die Eitlen … Auf beiden Seiten und in jedem Abschnitt dazwischen. Eigentlich ein gutes Experiment, denn jetzt kann ich wirklich das ganze Bild sehen und mich je nach Thema für Standpunkte entscheiden, ohne mich fragen zu müssen, ob das nur wieder meine Bubble-Meinung ist.

19. Mai 2021

Es fühlt sich fast verboten an, für Freitag die Wiedereröffnung unserer Außengastronomie anzukündigen. Halten wir uns an alle Regeln? Was könnte beanstandet werden? Mehr denn je zuvor steht man – gefühlt – als Unternehmer mit einem Bein im Knast.

20. Mai 2021

Morgen machen wir das Bata wieder auf – zumindest draußen. Wie putzen und räumen und bereiten alles vor. Es ist schön, wieder hier zu sein.

21. Mai 2021

Der erste Tag mit Gastronomie seit über einem halben Jahr. Alle sind so dankbar, keiner motzt. Hoffentlich nehmen wir das alles nicht sofort wieder wie selbstverständlich, wenn wir ein paar Wochen zurück im alten Trott sind.

22. Mai 2021

Das erste Mal seit Jahren wieder ne Runde Poker. Macht riesig Spaß, stundenlang zu spielen, ohne Bildschirm, einfach nur Karten und Chips.

23. Mai 2021

Lange Zeit habe ich mir nichts aus Podcasts gemacht. Aber mittlerweile höre ich gerne mal einen in der Bahn. Heute zum Beispiel den hervorragenden Podcast „Alles nur Zufall“ über die Funktionsweise und Hintergründe von Verschwörungstheorien.

24. Mai 2021

Habe mir ein paar sauteure Barfuß-Wanderschuhe gegönnt. Wochenlang darüber nachgedacht und mich heute entschieden, welches der vier bestellten Paare ich behalte. Danach gleich raus, die Dinger einlaufen, bevor ich mich umentscheide. Kurzer Moment, in dem ich denke, das war keine gute Entscheidung, aber danach gefällt es mir mit jedem Schritt mehr. Ich freue mich auf die erste lange Wanderung.

25. Mai 2021

Ich merke, wie mich die ganzen Projekte und Aufgaben für die nächsten Wochen zu stressen beginnen. Dann kann ich mich nur wieder daran erinnern, dass ich die ganzen Ansprüche, die meinen Stress verursachen, selbst gestellt habe. Kann ich auch wieder ändern. Die Natur hat Stress nur vorgesehen für den Fall, dass der Säbelzahntiger vor mir steht, und das halte ich für die nächsten Wochen für eher unwahrscheinlich.

26. Mai 2021

Ich hätte nie gedacht, dass die ganze Corona-Sache sich so auf die Welt auswirkt. Aber mittlerweile habe ich das Gefühl, es wird immer ein vorher und nachher geben. Klingt wie eine Binsenweisheit, aber heute habe ich das nicht nur gedacht, sondern richtig empfunden. Das Bata immer noch leer, der Geist müde von Einschränkungen, Regeln, Studien und Zahlen. Ich glaube, das geht nie wieder ganz weg. Das soll keine Kritik an den Maßnahmen sein (nicht, dass ich keine hätte), sondern einfach nur die Beschreibung eines Gefühls.

27. Mai 2021

Mist, dieser Beitrag ist von heute, dabei sollte er eigentlich von gestern sein. Will sagen, ich habe gestern vergessen, eine Momentaufnahme zu schreiben. Wahrscheinlich, weil einfach nix von Bedeutung passiert ist. Egal, dann müssen es heute eben zwei sein.

28. Mai 2021

Berlin, ich weiß nicht so genau, ob das mit dir und mir noch so hinhaut auf Dauer. Du kommst mir vor wie ein Kleinkind, dem man zu viel Schokolade und zwei Espresso verabreicht hat.

29. Mai 2021

Wenn ich irgendwann wieder in Berlin leben sollte, müsste es weit weg von Friedrichshain sein. Da fühle ich mich schon lange nicht mehr zu Hause. Keine Ahnung, warum ich das überhaupt aufschreibe. Vielleicht ist es ein Anflug von Nostalgie.

30. Mai 2021

Ich habe mir vor ein paar Tagen die Zeit gekauft, gedruckt, auf Papier. Es macht richtig Spaß, mal wieder eine Papierzeitung zu lesen. Das habe ich früher täglich gemacht. Ich verfalle nicht in Papiernostalgie, aber es ist doch wirklich ein schönes Leseerlebnis.

31. Mai 2021

Noch ganz viel stressige Zeug erledigen heute, bevor es morgen für zwei Wochen nach Polen geht. Ich freue mich tierisch!

Wo ist das Kommentarfeld?

Habe ich abgeschaltet. Ich habe in zwei Jahren genau acht Kommentare erhalten, scheint also nicht so beliebt zu sein, die Kommentarfunktion. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass aus den Kommentaren direkt auf der Website selten ein Gespräch entsteht, da man nicht mitbekommt, wenn auf den Kommentar geantwortet wurde. Deshalb, wenn Du mir Feedback zu meinen Beiträgen geben willst (worüber ich mich sehr freue), dann schreib mir entweder eine Mail oder teile den Beitrag auf Facebook, Twitter oder sonstwo und markiere mich, damit ich das mitbekomme. Dann können wir uns dort unterhalten, wo sich Leute eben heute unterhalten. Und nicht in meinem verödeten Kommentarbereich. Danke!