1. Oktober 2021

Total gepackt vom Film „The Father“ mit Anthony Hopkins als dementem alten Mann. Toll erzählt, toll gespielt, zeigt die ganze Verwirrung für den Erkrankten und die Angehörigen. Ein sehr rührender Film; besonders die letzte Szene hat mich erwischt.

Die Momentaufnahmen als Podcast hören

2. Oktober 2021

Endlich wieder mal im Bata Bar & Billiards. Der Laden ist voll, die Leute haben Spaß. Es macht mich glücklich, das endlich wieder zu sehen und mittendrin zu sein.

3. Oktober 2021

Heute ist der Tag der Deutschen Einheit, der Tag, der in meinem Buch eine solche große Rolle spielt. Eigentlich dachte ich, dass ich heute schon den Vertrag mit Netflix oder Amazon unterschreiben könnte, aber ich muss wohl noch ein bisschen warten.

4. Oktober 2021

Wenn ich etwas wirklich will, ist es schwer, loszulassen, falls es gerade nicht geht. Aber es gibt ja keine andere Lösung. Loslassen und akzeptieren.

5. Oktober 2021

Instagram macht mir Spaß und ich nutze es auch gerne für mein Buchmarketing. Aber ich verbringe viel zu viel Zeit am Smartphone. Instagram ist nur am Smartphone vollständig bedienbar. Das hat mich bisher davon abgehalten, es zu deinstallieren. Jetzt habe ich einen Android-Emulator und Instagram auf meinem PC installiert und kann da alles machen, was auch am Smartphone geht. Einen Tag habe ich mich noch geziert, aber jetzt eben gerade Instagram vom Smartphone deinstalliert. Fühle mich wie ein Pionier, was für jeden bekloppt klingen muss, der die Problematik nicht kennt.

6. Oktober 2021

Der Tag geht mega schnell vorbei. Ich organisiere und sortiere mein Leben. Fühlt sich nicht nach viel Ergebnissen an, aber langsam lichtet sich der Nebel.

7. Oktober 2021

Jerry Seinfeld hat all seine Witze aus vier Jahrzehnten als Buch veröffentlicht. Am Anfang erzählt er, dass er als junger Mann nichts anderes als Comedian werden wollte, obwohl er sich sicher war, niemals so witzig zu sein wie seine Vorbilder. Also akzeptierte er, ein nicht so lustiger Comedian zu sein, weil er das immer noch lieber sein wollte als alles andere. Was für ’ne geile Einstellung. Er sagt, dass es im Nachhinein genau so richtig war: „Erwarte nichts. Akzeptiere alles.“

8. Oktober 2021

Witzig, früher hatte ich keine Kohle und es wurde zu Feierlichkeiten Geld gesammelt, heute habe ich keine Zeit und es werden eigene Werke gesammelt. Liegt wahrscheinlich daran, dass es bei Geschenken darum geht, dass man etwas Wertvolles weitergibt.

9. Oktober 2021

Arbeiten abzugeben ist nötig, wenn man ein erfolgreicher Unternehmer sein möchte. Mir scheint, bei meinem Onlinehandel und beim WordPress-Freelancing fällt mir das auch deshalb so schwer, weil ich es so gerne selbst mache. Anders beim Bata: Ich habe zwar auch ganz gerne hinter der Bar gestanden, aber nicht jeden Tag und nicht über Jahre. Da bleibt mir dann gar nichts anderes übrig, als die Arbeit abzugeben. Vielleicht tauge ich eher zum Gastronom als zum Online-Unternehmer.

10. Oktober 2021

Fast zehn Jahre nach meinem ersten Trip ist es wieder so weit: Der Flug nach Thailand ist gebucht. Chiang Mai, wir kommen!

11. Oktober 2021

Wieder was Neues entdeckt. Mit dem System aus Nir Eyals „Indistractable“ schaffe ich bisher richtig viel, hake Aufgaben ab, bin effizient. Und es macht Spaß, weil ich keinen Blödsinn zwischendrin mache. Ich hoffe, ich kann das beibehalten.

12. Oktober 2021

Schon wieder fast zwei Wochen, seit wir die Wohnung in Görlitz aufgegeben haben. Die Zeit rast, täglich neue Eindrücke und Erkenntnisse. Und es ist gut, ich bin glücklich und erfüllt. Meistens jedenfalls.

13. Oktober 2021

Der letzte Tag in der ersten Unterkunft nach dem Aufbruch aus Görlitz. So langsam sortieren sich die Dinge, sind die gröbsten Aufgaben aus dem Weg geräumt. Ich bin gespannt, was kommt.

14. Oktober 2021

Vor ein paar Wochen war ich das erste Mal in Münster. Hat mir gut gefallen, wegen der CC-Konferenz habe ich aber nicht viel von der Stadt gesehen. Heute also der zweite Anlauf, ich freue mich!

15. Oktober 2021

Ein richtig deftiger Zug um die Häuser mit den Jungs. Ich muss um sechs wieder raus, aber was willste machen?