1. Februar 2023

Ziemlich unüberlegt entscheide ich am Nachmittag, eine bestimmte Aufgabe zu erledigen, was dann super ineffizient wird und dazu führt, dass ich kurzfristig CrossFit absage. Aber wenigstens habe ich es am Ende fertig bekommen, anstatt gestresst zum Sport zu gehen und die Aufgabe halb fertig liegenzulassen. Was eh nicht gegangen wäre. Also, was soll's, nächstes Mal entscheide ich besser.

Die Momentaufnahmen als Podcast hören

2. Februar 2023

Ich komme an einem Spielplatz vorbei, auf dem eine Kindergarten-Gruppe Dreijähriger spielt. Sie tragen neongelbe Warnwesten und sehen damit aus wie eine Gruppe zwergenhafter Waldarbeiter.

3. Februar 2023

Mir ist mal wieder klargeworden, dass Glück nicht bedeutet, dass alles super läuft, sondern dass ich mit dem, was gerade los ist, das Beste anfange. Dass ich Verantwortung dafür übernehme, wie ich mit allem umgehe und was ich jeden Moment tue und entscheide. Bei einem früheren Coaching habe ich dazu die Formulierung „die Hände am Steuer haben“ gelernt. Mein Januar war anstrengend und nervig, aber u.a. dank des Hoffman-Seminars bekomme ich immer wieder schnell die Hände ans Steuer. Was wiederum dazu führt, dass es mir ziemlich gut geht, obwohl im Außen vieles gerade nervt.

4. Februar 2023

Ich liebe meine Morgenroutine, sie gibt mir Halt und Struktur für den Tag. Aber es gibt Tage, da brauche ich einfach 'ne Pause. So wie heute, wo ich den Tag einfach so begonnen habe, wie ich lustig war.

5. Februar 2023

Ich wache mit einem Mini-Kater, leichtem Erkältungsverdacht und mittelfiesem Muskelkater auf. Mit anderen Worten: Ich habe keinen Bock. Was den Tag dann doch gerettet hat: Ich war zwei Stunden kreativ und ich hatte ein paar gute Calls mit Freunden. So einfach ist das.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

6. Februar 2023

Heute habe ich richtig gut ein paar Dinge abgehakt, ohne den ganzen Tag zu ackern. Hoffentlich morgen wieder.

7. Februar 2023

Ich werde immer hellhörig, wenn Görlitz in den Medien erwähnt wird. Heute steht im Tagesspiegel, dass ein Typ in Görlitz in einer Bank Überweisungsträger angezündet hat, um sich darauf ein Hähnchen zu braten. Görlitz hat die originellen Irren.

8. Februar 2023

Im Gaststättengesetz steht der schöne Satz, dass eine Gaststättenerlaubnis demjenigen zu verwehren ist, der „Unerfahrene, Leichtsinnige oder Willensschwache ausbeuten wird“. Wäre es nicht konsequent, jede wirtschaftliche Tätigkeit zu verbieten, die das macht? Hübsch auch die Formulierung, dass der Wirt nicht „dem Trunke ergeben“ sein darf. Alkoholiker dürfen keine Kneipe betreiben, sagt das Gesetz.

9. Februar 2023

Besuch beim Ordnungsamt. Es ist so frustrierend. Die Menschen dort sind echt bemüht, aber unsere Gesetze und Verordnungen sind so eng, dass die schlaueste Entscheidung am Ende wäre, gar nichts zu unternehmen. Dann kann es auch keine „Unordnung“ geben. Ich muss an „Was auf dem Spiel steht“ von Philipp Blom denken, wo der Autor über hochentwickelte Länder wie Deutschland sagt: „Sie wollen keine Zukunft. Zukunft ist Veränderung, und Veränderung ist Verschlechterung.“

10. Februar 2023

So skurril: Im Dönerladen läuft irgendein deutscher Gangsterrap, es geht um Bugattis und Scheine und Knarren. Dann plötzlich Werbung, weil Gratis-Spotify, für Bohrmaschinen. Das sagt alles über die Realität der Jungs, die dort arbeiten: Von Bugattis träumen, aber der Algorithmus hat nur Werkzeug für sie.

11. Februar 2023

Unsere Gesichter in der Stadt sind ausdruckslos. Zur Sicherheit schauen wir einander nicht einmal an. Aus Angst wovor eigentlich? Bedürftig zu wirken? So einsam zu wirken, wie wir sind? Doch dann im Park eine Begegnung, ich lächle einfach, sie lächelt zurück. Alles anders auf einmal.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

12. Februar 2023

Warum müssen sich eigentlich die fünf Tage von Montag bis Freitag unterscheiden von den beiden Tagen des Wochenendes? Ich glaube nicht an Gott, ich finde Weihnachten unnötig, ich habe keinen Chef, aber bei der Aufteilung der Woche orientiere ich mich an einer Struktur, die auf der Bibel beruht. So ein Quatsch. Ich arbeite jetzt, wann ich Bock habe.

13. Februar 2023

Seit ein paar Wochen übe ich wieder „double unders“. Also Seilspringen, bei dem das Seil pro Sprung zweimal unter mir durchgeht. Das habe ich vor Jahren schon versucht und dann aufgegeben. Heute habe ich mehrmals fünf Stück hintereinander geschafft und einmal sogar acht. Es ist immer cool, was Neues zu lernen.

14. Februar 2023

Frühlingsgefühle bei Berlins Vermietern: Auf einmal regnet es Einladungen und ich habe morgen sechs (!) Wohnungsbesichtigungen.

15. Februar 2023

Gesprächsfetzen auf der Straße: „Wenn Arbeit ist, ist bei mir Arbeit. Dann bin ich da. Und wenn ich in der Pause 'ne Stunde länger zocken war, dann zieh’ ich die ab, ist ja klar. Bin ja kein Unmensch.“